GÜLTIGKEIT DES INHALTS VON NEPALIISCHEN VERSIONEN DER TAMPA-SKALA VON KINESIOPHOBIE (TSK-NP) BEI PATIENTEN MIT LBP

Pokharel M1, Khatri CB1, Chandra A2, Panta B3, Scharma S4,5
1Annapurna Neurological Institute and Allied Sciences, Physiotherapie, Kathmandu, Nepal, 2Annapurna Neurological Institute and Allied Sciences, Abteilung für Neurologie, Kathmandu, Nepal, 3Annapurna Neurological Institute and Allied Sciences, Abteilung für Neurochirurgie, Kathmandu, Nepal, 4Kathmandu University School of Medical Sciences, Physiotherapie, Dhulikhel, Nepal, 5University of Otago, Department of Surgical Sciences, Dunedin, Neuseeland

Hintergrund: Inhaltsvalidität ist eine der wichtigsten Validitätsarten, wird aber oft vernachlässigt. Es ist definiert als der Grad, in dem der Inhalt eines Instruments das zu messende Konstrukt angemessen widerspiegelt. Die Tampa-Skala für Kinesiophobie (TSK) ist ein wichtiges selbstberichtetes Maß, das die schmerzbedingte Bewegungsangst bei Personen mit Kreuzschmerzen (LBP) bewertet. Obwohl die psychometrischen Eigenschaften des TSK umfassend untersucht wurden, wurde seine Inhaltsvalidität nicht untersucht oder berichtet.

Zweck: Ziel unserer Studie war es, die inhaltliche Validität (Relevanz, Verständlichkeit und Vollständigkeit) der nepalesischen Übersetzung des TSK zu evaluieren.

Methoden: Wir haben neu entwickelte COnsensus-basierte Standards für die Empfehlungen zur Auswahl von Gesundheitsmessinstrumenten (COSMIN) verwendet, um die Inhaltsvalidität der nepalesischen Version von TSK (TSK-NP) zu bewerten. Basierend auf den COSMIN-Empfehlungen fragten wir insbesondere: (1) ob sich alle Items auf das Konstrukt der schmerzbezogenen Bewegungsangst bezogen; (2) wenn alle Items für die Studienpopulation relevant waren, dh LBP; (3) ob alle Punkte für den Zweck des Messinstruments relevant waren; (4) spiegelten alle Items zusammen das zu messende Konstrukt umfassend wider. An 30 LBP-Patienten in einem neurochirurgischen Krankenhaus in Kathmandu, Nepal, wurden zwei Runden kognitiver Interviews durchgeführt. Nachdem die Teilnehmer die Fragebögen ausgefüllt hatten, setzten wir während eines gezielten, qualitativen Eins-zu-eins-Tiefeninterviews verbale Sondierungen ein. Wir haben das Interview aufgezeichnet und die wichtigen Kommentare zur Inhaltsvalidität als Wortlaut notiert. Wir haben die Rekrutierung gestoppt, als die Datensättigung erreicht war.

Ergebnisse: An der Studie nahmen 34 Personen mit LBP (Durchschnittsalter 57 Jahre: 43 % Frauen; 23 % akut, 33 % subakut, 10 % chronisch) teil. In der ersten Interviewrunde mit 8 Teilnehmern berichteten 2 Teilnehmer von Verständlichkeitsproblemen bei Punkt 2, 10 Teilnehmer bei Punkt 1 und 13 Teilnehmer bei Punkt 5. Wir nutzten das Feedback dieser Teilnehmer, um diese drei Punkte zu überarbeiten, was in der Sitzung des Expertenausschusses besprochen wurde. und testete alle Items an 6 Teilnehmern mit LBP. Wir fanden eine deutliche Verbesserung der Verständlichkeit der Items. Die Punkte 10, 13, 14, 10 wurden als etwas unklar gemeldet. In ähnlicher Weise nahmen wir Änderungen an den Formulierungen dieser Punkte vor und verabreichten weitere XNUMX Teilnehmer, bis wir geringfügige Änderungen vornahmen. Weisungen und Antwortmöglichkeiten bedurften keiner Änderung. Die letzten fünf Teilnehmer machten nicht viele weitere Vorschläge und gaben die endgültige Version als verständlich an, daher stoppten wir die weitere Rekrutierung auf der Grundlage unserer a priori Kriterien der Sättigung. Es gab keine Bedenken oder Anmerkungen zur Relevanz und Vollständigkeit.

Schlussfolgerung(en): Wir schlussfolgern, dass TSK-NP eine Inhaltsvalidität zeigte, um die schmerzbedingte Bewegungsangst bei erwachsenen Nepalesen mit LBP zu beurteilen.

Implikationen: Da der erste Schritt beim Testen der psychometrischen Eigenschaften eines vom Patienten berichteten Maßes für die TSK-NP in Nepalesisch mit LBP abgeschlossen ist, sollten weitere psychometrische Tests fortgesetzt werden. Wenn sich der TSK-NP als zuverlässig und gültig erweist, könnte er in der klinischen Praxis und Forschung in Nepal eingesetzt werden. Die Inhaltsvalidierung der anderen Sprachfassungen der TSK könnte zukünftig in ähnlicher Weise erfolgen.

Stichwort: Angstvermeidung, LBP, Gültigkeit

Finanzierungshinweise: Diese Studie wurde aus einem Forschungsstipendium des Annapurna Neurological Institute and Allied Sciences finanziert.

Thema: Bewegungsapparat: Wirbelsäule

Ethikgenehmigung erforderlich: Ja
Institution: Nepal Health Research Council (NHRC)
Ethikkommission: Abteilung Ethical Review M & E.
Ethiknummer: Referenz-Nr. 2921


Alle Autoren, Zugehörigkeiten und Abstracts wurden wie eingereicht veröffentlicht.

Zurück zur Auflistung