INNOVATIVES GEMEINDEBASIERTES PRAKTIKUM FÜR PHYSIOTHERAPIE-STUDENTEN IN HO CHI MINH, VIETNAM: EIN PILOTPROJEKT

Le VT1
1Universität für Medizin und Pharmazie in Ho Chi Minh, Physiotherapie, Ho Chi Minh, Vietnam

Hintergrund: In Vietnam werden Physiotherapiedienste meist nur für Menschen mit Behinderungen oder lebenslangen Beeinträchtigungen angeboten. Daher sind Physiotherapeuten hauptsächlich in Krankenhäusern oder Kliniken tätig, während gemeindebasierte Prävention, Gesundheitsförderung und Selbstmanagement vernachlässigt werden. Um den zukünftigen Einflussbereich zu erweitern, wurde an der University of Medicine and Pharmacy (UMP) ein innovatives, gemeindebasiertes Pilot-Praktikumsprojekt ins Leben gerufen, um die Rolle der Physiotherapie auf Gemeindeebene zu erkunden.

Zweck: Der Hauptzweck des Projekts bestand darin,
(1) Implementierung umfassender physiotherapeutischer Interventionen auf Gemeindeebene,
(2) Verbesserung der Führungs- und Projektmanagementfähigkeiten bei Physiotherapiestudenten,
(3) Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Physiotherapie.
Unser sekundäres Ziel ist es, einzuschätzen, inwieweit Physiotherapiestudenten und die Gemeinschaft von einem innovativen Praktikumsmodell profitieren würden.

Methoden: Die 4th Im ersten Studienjahr wurden die Studierenden mit Unterstützung der Fakultät einen Monat lang in einem Projektpraktikum eingesetzt. Es gab 5 Gruppen mit jeweils 8 Studierenden:
(1) Die Skoliosegruppe (SG) führte bei Kindern und Jugendlichen im Distrikt Tan Phu ein Skoliose-Screening durch, gefolgt von einer individuellen Intervention und Aufklärungssitzung für die Eltern.
(2) Die Gruppe für arbeitsbedingte Muskel-Skelett-Erkrankungen (WRMDG) hielt Aufklärungsveranstaltungen für Patienten zu arbeitsbedingten Muskel-Skelett-Erkrankungen für Büro- und Hilfsarbeiter in der Schuhfabrik Thai Binh in der Provinz Binh Duong ab.
(3) Die Gruppe zur Sturzrisikoprävention (FRPG) führte in der Tu Hanh-Pagode im Bezirk Tan Phu ein Sturzrisikopräventionsprogramm für ältere Menschen durch.
(4) Die Gruppe für körperliche Aktivitäten (PAG) organisierte eine Veranstaltung zur Gesundheitsförderung für Studierende der UMP;
(5) Die Cerebralparese-Gruppe (CPG) schulte die Eltern von Kindern mit Cerebralparese im Umgang mit ihren Kindern zu Hause und stellte ihnen Lehrbroschüren zur Verfügung.

Ergebnisse: (1) Die SG untersuchte 123 Kinder und stellte fest, dass 59 von ihnen Skoliose hatten. 28 Kinder, die sich bereit erklärten, an der Untersuchung teilzunehmen, erhielten Unterricht und individuelle Behandlung.
(2) An den von WRMDG organisierten Schulungen für Patienten nahmen 31 Büroangestellte und 205 Arbeiter teil. Im Rahmen des Projekts wurde eine mobile Anwendung (für Android) namens PTO für Übungen zu Hause entwickelt.
(3) Das Sturzrisikopräventionsprogramm der FRPG wurde für eine Gruppe von 10 älteren Menschen mit einer Vor- und Nachbewertung durchgeführt.
(4) PAG stellte den 102 Schülern, die am Workshop zur Gesundheitsförderung teilnahmen, ein Bewegungsheft zur Verfügung. An ihrer Joggingveranstaltung nahmen 33 Schüler teil.
(5) CPG bot sechs Familien mit Kindern mit Zerebralparese eine Broschüre, eine Schulung und eine individuelle Behandlung zu Hause an. Eine Facebook-Fanseite wurde eingerichtet, um allgemeine Informationen bereitzustellen und Teilnehmer zu rekrutieren.

Schlussfolgerung(en): Von diesem Programm profitierten 471 Menschen aus der Gemeinde. Die Studenten zeigten im Laufe des Prozesses Kreativität und Führungsqualitäten und entwickelten Kompetenzen in der Kommunikation in der Sprache des Publikums. Darüber hinaus zeigten die Studenten großes Interesse und große Motivation für solche neuartigen Praktika, die neue Herausforderungen und Probleme mit sich brachten, an deren Lösung sie im Team arbeiten konnten.

Implikationen: Im Rahmen dieses Pilotprojekts wurden Physiotherapiestudenten (und ihre Mentoren aus der Fakultät) mit Gesundheitsförderung, präventiver Intervention und Selbstmanagement vertraut gemacht. Dieses Programm schärfte das Bewusstsein für die Rolle der Physiotherapie auf Gemeinschaftsebene und ermöglichte auf der nächsten Ebene eine robustere qualitative und quantitative Messung der Erfahrungen der Studenten.

Stichwort: Praktikum in der ambulanten Rehabilitation, Gesundheitsförderung, Selbstmanagement

Finanzierungshinweise: Es war ein selbstfinanziertes Programm.

Thema: Ausbildung: Klinik; Gesundheitsförderung und Wohlbefinden/gesundes Altern; Gesundheit am Arbeitsplatz und Ergonomie

Ethikgenehmigung erforderlich: Nein
Institution: N/A
Ethikkommission: N/A
Grund nicht erforderlich: Dieses Programm war als gemeindebasiertes Rehabilitationspraktikum in das Bachelorprogramm für Physiotherapie an der Universität für Medizin und Pharmazie in Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam, aufgenommen. Für alle Standorte, an denen die Studenten das Screening oder die Intervention durchgeführt haben, hat die Universität formelle Dokumente gesendet, um bei der Ankunft um Genehmigung zu bitten. Die Probanden wurden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Verwendung ihrer Daten und Bilder für Berichts- und Lehrzwecke zu unterzeichnen.


Alle Autoren, Zugehörigkeiten und Abstracts wurden wie eingereicht veröffentlicht.

Zurück zur Auflistung